Photovoltaik Reinigung

Wer eine Photovoltaik- oder Solaranlage betreibt, will einen möglichst hohen Ertrag für seine Investition haben. Photovoltaik- oder Solaranlage sind 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche der Witterung ausgesetzt und benötigen trotzdem kaum eine Wartung und ein Service. Dabei wirken nicht nur Regen, Wind, Schnee oder Sonne auf die Module ein.

Verschmutzungen durch die Luft wie:

Photovoltaik- oder Solaranlagen Reinigung.jpg

  • gewöhnliche Staubentwicklung
  • Straßenverkehr (Abgas, etc.)
  • Vogelkot (Verätzungen!)
  • Laub oder Nadeln
  • Blütenpollen
  • Ruß (Kamin/Heizperiode)
  • und vieles mehr

Diese Verschmutzungsarten können die Leistungsfähigkeit Ihrer Photovoltaik- oder Solaranlage deutlich um bis zu 25% senken. Weiters können durch Verschmutzungen Hotspots entstehen = Brandgefahr!

Am Übergang zwischen Rahmen und Glas setzt sich gerne Schmutz fest, es können sich hier im Laufe der Zeit sogar Flechten oder Moos ansiedeln.

Eine Reinigung hilft, Hot Spots zu vermeiden und die Erträge und Wirtschaftlichkeit der Photovoltaik- oder Solaranlage langfristig zu sichern.

Da gibt es doch angeblich den Selbstreinigungseffekt?

Das Glas einer Photovoltaik- oder Solaranlage ist nicht glatt, sondern Prismenhaft aufgebaut um die Sonnenstrahlen besser brechen / bündeln zu können. Tipp: Schauen Sie sich Ihr Auto an. Wie sauber ist dieses nach einem Regen? Wie würden Sie eine Behauptung einordnen, Regen und Schnee reichen für die Reinigung Ihres Autos völlig aus? Und wenn Sie nicht an Autos denken, dann denken Sie einfach an Ihre Fensterscheiben. Bei den jetzt erbrachten Beispielen handelt es sich aber um glattes Glas ohne sichtbare Unebenheiten.

Immer wieder wird auf die Reinigungskraft von Regen oder auch Schnee für die Solarmodule hingewiesen. Unbestritten hilft ein heftiger Regenschauer, oberflächliche Verschmutzungen wie liegen gebliebene Blätter oder Staub abzuwischen. Auch Schnee, der irgendwann von den Solarmodulen hinunterrutscht, kann dabei viel Staub und leichtere Verschmutzungen mit sich ziehen.

Das gilt aber definitiv nicht für verkrustete Verschmutzungen, zum Beispiel stark ätzenden, in der Sonne angebackenen Vogelkot, oder oben genannte Verschmutzungen. Und das gilt auch nicht für Verschmutzungen, die sich an den Rändern der Modulrahmen festsetzen. Darüber hinaus nimmt die Reinigungswirkung von Regen und Schnee mit geringer werdendem Neigungswinkel stark ab.

Durch eine regelmäßige professionelle Photovoltaik- oder Solaranlagenreinigung können jedoch die Anlagenerträge je nach Standort deutlich erhöht werden.

Photovoltaik- oder Solaranlagenreinigungsvorgang

Wir reinigen 100 % ökologisch mit reinem, entmineralisiertem und ionisiertem Wasser. Mit Hilfe unserer umweltfreundlichen Ionen-Austauschharzfilter werden dem normalen Quell- oder Leitungswasser alle vorhandenen Mineralien und andere Partikel entzogen. Das hierdurch gewonnene Reinstwasser enthält keine Fremdstoffe (99,99 % reines Wasser) und trocknet schnell und absolut rückstandslos von der Oberfläche ab und verlangsamt somit die Neuverschmutzung der gereinigten Flächen!

Mit Hilfe einer Teleskopstange und speziell für Photovoltaik- oder Solaranlagen entwickelten weichen Bürsten, gelangen wir auch zu den am schwierigsten gelegenen Stellen Ihrer Dachinstallationen. Vorteile von entmineralisiertem Wasser:

  • ökologisch aufgrund des Verzichts von jeglichen Chemikalien
  • trocknet schnell und absolut rückstandslos ab
  • verlangsamt die Neuverschmutzung

Und warum die Solaranlagenreinigung nicht selbst durchführen?

Unprofessionelle Reinigungsmethoden gefährden Ihre Photovoltaik- oder Solarmodule und können Gewährleistungsansprüche gegenüber des Herstellers mindern.

Hier die häufigsten auftretenden Fehler:

  • Verwendung zu harter Bürsten (Beschädigung der Moduloberfläche)
  • Reinigung mit Hilfe eines Hochdruckreinigers (Beschädigung des Modulrahmens und der Aufständerung)
  • das Reinigen mit Leitungswasser (Kalk und Chlorreste im Wasser bleiben nach der Verdunstung auf der Oberfläche)
  • beim Betreten Ihres Daches besteht akute Verletzungsgefahr (Gefahr eines Stromschlages oder Absturzes)!
  • das Reinigen mit falscher Chemie- Schäden am Rahmen und Dichtungen

Wie häufig sollte eine Photovoltaik- oder Solaranlagenreinigung erfolgen?

Der Reinigungsrhythmus hängt von den Umgebungsbedingungen ab. Führen landwirtschaftliche Betriebe, Industriebetriebe oder stark befahrene Straßen in der Nähe der Photovoltaikanlage zu einer erhöhten Verschmutzung, kann die Reinigung durchaus einmal im Jahr notwendig sein. Bei normalen Verschmutzungen genügt eine professionelle Solarreinigung alle zwei Jahre.

Was kostet eine Photovoltaik- oder Solaranlagenreinigung:

Es ist sehr schwer zu schätzen wie viel eine Reinigung kostet. Da wir auf viele Faktoren Rücksicht nehmen müssen. Wir kommen gerne bei Ihnen vorbei, um für Sie ein unverbindliches Angebot zu erstellen. Dabei können wir über den gesamten Reinigungsablauf persönlich sprechen.

Was ist alles bei einer Reinigung inbegriffen, ausgenommen die eigentliche Tätigkeit.

Sichtkontrolle und Dokumentation auf sichtbare Schäden (keine technische Prüfung)

  • Glas (Hotspot, Sprünge, etc.)
  • Rahmen
  • Dichtungen
  • DC- Steckverbindungen
  • Dachkonstruktion inkl. Montageklemmen

krone reinigung, anrufen

krone reinigung, email